Pressemeldung Focus Online

Focus Online berichtet über den von der EWE-Stiftung geförderten wiKilino-Workshop in Wriezen:

Spannende Abenteuer mit Anna und Roboter Pi
Eine ungewöhnliche Reise unternahm am Donnerstag die Vorschulgruppe der Wriezener Awo-Kita „Marie Juchacz“. Sie erkundete mit Anna und Roboter Pi das wiKilino-Weltall und machten als Erstes auf dem Ich-Planeten Station. weiterlesen …

Pressemeldung Bitterfeld-Wolfener Amtsblatt

Das Bitterfeld-Wolfener Amtsblatt berichtet in der Ausgabe 3/2018 über den Auftakt von wiKilino in Wolfen:

Bildungsprogramm wiKilino kommt nach Bitterfeld-Wolfen
Aufgeregt und neugierig waren die Kinder der Kita „Spatzennest“ im Ortsteil Stadt Wolfen, als am 06.02.2018 der Momelino e. V. sein Bildungsprogramm wiKilino (kurz für: „wissbegierige Kinder lernen innovativ“) vorstellte. Dieses Bildungsprogramm, welches bereits an verschieden Standorten in Ostdeutschland durchgeführt wird, kam nun erstmalig auch nach Sachsen-Anhalt, nach Bitterfeld-Wolfen. Momelino e. V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Leipzig,

der mit seinem Bildungsprogramm Kinder im Alter von 5-8 Jahren auf kreative und künstlerische Art an die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik heranführt. weiterlesen …

EWE-Stiftung ermöglicht Fortsetzung in Brandenburg

 

Das wiKilino-Bildungsprogramm geht in Brandenburg in die zweite Runde. Dank der Unterstützung durch die EWE-Stiftung kann das Programm fortgesetzt werden. Zahlreiche Bildungseinrichtungen haben bereits ihr Interesse zur Teilnahme bekundet, so dass die Umsetzung schon im März 2018 starten wird. Frau Jutta Lieske, Mitglied des Landtages Brandenburg, begleitet das Programm als Schirmherrin in Brandenburg.

wiKilino startet in Sachsen-Anhalt

Die wiKilino-Tour in Bitterfeld-Wolfen wird als Schirmherr vom Oberbürgermeister von Bitterfeld-Wolfen, Herr Armin Schenk, begleitet, der das Bildungsprogramm für seine Region befürwortet.

Nach der erfolgreichen Umsetzung des wiKilino-Bildungsprogrammes in zehn Leipziger Bildungseinrichtungen hat sich die Deutsche Postcode Lotterie entschieden, ihre Unterstützung für das innovative Programm für Vorschulkinder fortzusetzen. Nachdem wiKilino bereits in Sachsen und Brandenburg angelaufen ist, breitet es sich nun auch in Sachsen-Anhalt aus. Die Deutsche Postcode Lotterie ermöglicht mit ihrer zweiten Förderung die Umsetzung in weiteren zwanzig Bildungseinrichtung. Die Tour in Sachsen-Anhalt startete am 5. Februar 2018. Bis April nehmen Bildungseinrichtungen in Halle, Bitterfeld-Wolfen und Hohenmölsen teil.

wiKilino kommt in die Lausitz

Gleich zu Beginn des neuen Jahres startete die wiKilino-Tour in der Lausitz. Die Stiftung Lausitzer Braunkohle unterstützt das Programm und ermöglicht damit die Umsetzung in zehn Kitas in der Region. Zum Auftakt in der Lausitz landeten Anna und ihr Roboterfreund Pi, die beiden Protagonisten aus dem wiKilino-Programm, mit ihrem großen Abenteuerraumschiff aus dem Hause Hape am 08.01.2018 in der Kita Spatzennest in Welzow. Die künstlerisch interessierte Anna und der technisch versierte Pi nahmen die Kitakinder im Rahmen des medienbasierten Workshops mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu den zehn Kunst- und MINT-Planeten. Zur Erinnerung an die spannende Reise verbleibt das Abenteuerraumschiff als kleines Geschenk in der Kita.

 

Die Welzower Bürgermeisterin, Birgit Zuchold, war ebenfalls zum Presseauftakt dabei. Sie fungiert als Botschafterin für dieses Projekt, da ihr das Thema frühkindliche Bildung sehr am Herzen liegt. Kindertagesstätten in Spremberg, Forst, Schleife und Weißwasser werden bei der Durchführung des Programms ebenfalls von der Stiftung Lausitzer Braunkohle unterstützt.

Zu Besuch im Bundesministerium

Die Momelinos waren zu Besuch auf der MINT Zukunftskonferenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Zum Thema „MINT Quer – Potentiale der Crossdiziplinarität für die MINT Bildung“ haben wir sehr interessante Gespräche geführt. Ziel der Konferenz war es die Bedeutung von Kreativität für den MINT-Bereich herauszuarbeiten. Unser Programm wiKilino, welches Brücken zwischen Kreativität und MINT aufzeigt, wurde von verschiedenen Experten als Inspiration aufgenommen.